INTRAPRENEURSHIP: VOM ASSISTENTEN ZUM CHEF IN REKORD-ZEIT

3 Tipps für deinen beruflichen Aufstieg

29. Januar 2018

Bei uns – den DreamersWhoDo – geht es um die Verwirklichung der eigenen Träume. Oftmals sind diese mit Selbständigkeit gekoppelt, da man seine eigenen Visionen meist schwer umsetzen kann, wenn man für jemand anderes arbeitet. Außer ihr findet einen Ort, an dem ihr euch komplett ausleben könnt.

Ein Ort an dem eure Vision, mit der der Firmengeschäftsführung übereinstimmt.

An dem ihr so genanntes: Intrapreneurship betreiben könnt.

Was bedeutet Intrapreneurship?

„Ein Intrapreneur ist ein Arbeitnehmer, der seine Arbeit mit derselben Einstellung wie ein Unternehmer, ein Entrepreneur erledigt, obwohl sie in eine Organisation eingebunden sind.“

Damit das gegeben ist, muss die Firma zunächst den Rahmen dafür schaffen, dass ein Mitarbeiter seine eigenen Visionen umsetzen darf. Als nächstes muss der Angestellte selber – also du – verstehen, welche Möglichkeiten sich dir bieten können, wenn du die Chance zur Gänze auskostest.

Was kann dir Intrapreneurship bringen?

Der Weg zu finanzieller Freiheit führt nicht zwingend über die Selbständigkeit.

Laut Best-Selling-Author Brian Tracy werden 10% aller Millionäre durch einen rigorosen Aufstieg ins Top-Management innerhalb ihrer Firmen zu selbigen. Das heißt, dass sie trotz Festanstellung so unentbehrlich für die eigene Firma werden, dass diese Ihnen den Aufstieg bis ganz nach oben ermöglicht und horrende Gehaltssummen bezahlt.

Vorsicht: Nicht in jeder Firma ist das möglich. Finanzielle Freiheit im Anstellungsverhältnis führt laut Tracy über einen von folgenden Wegen:

  1. Aufstieg ins Top-Management eines Multi-Nationalen Konzerns
  2. Mitarbeit bei einem Start-Up – von Anfang an – welches rasant wächst

Intrapreneurship ist dein Weg in die finanzielle Freiheit durch die Festanstellung in einem Unternehmen, das erkennt wie viel Mehrwert du erbringen kannst, wenn du die Möglichkeit hast Dinge umzusetzen, die du dir innerhalb des Firmen-Rahmens vorgenommen hast.

Das Beispiel: Vom Assistenten zum Senior General Manager in 2 Jahren

Vor allen Projekten, vor meiner Selbständigkeit habe ich mir selber dieses Konzept zur Gänze zu eigen gemacht. Bevor ich Entrepreneur war, war ich Intrapreneur.

Bis heute sogar, bin ich beides. Ich bin angestellter Geschäftsführer von zwei der größten Fitness- & Wellness-Clubs in Wien und Managing Partner von zwei weiteren Firmen, die ich selber mitgegründet habe.

Wie ich das geschafft habe? Intrapreneurship.

Ich bekam vor knapp 3 Jahren die Chance als Marketing Assistent innerhalb meiner jetzigen Firma, dem Holmes Place , mit 20 Wochenstunden zu beginnen. Ich nutzte die Chance aus und arbeitete mich innerhalb von nicht einmal 2 Jahren zum jüngsten General Manager der Firmengeschichte hinauf.

Ich bin weder hochbegabt, noch hatte ich Kontakte, die mich gepusht haben.

Ich habe hart gearbeitet, meiner Firma Mehrwert gebracht und folgende 3 Tipps rigoros umgesetzt:

Always say „Yes!“

Das einzige was schlimmer ist, als keine Chance zu bekommen, ist eine Chance zu bekommen und sie abzulehnen, weil man denkt man sei nicht bereit. Sei positiv. Challenge den Status-Quo. Vor allem aber: Challenge dich selbst! Wenn einer deiner Vorgesetzten dir ein neues Projekt, oder eine Aufgabe, übergeben will, ist das ein Vertrauensbeweis.

Enttäusche nicht. Lass keine Chance aus. Sag – „Ja!“. Auch wenn du noch nicht weißt, wie du das ganze angehen sollst – sag Ja!

„Commit first, figure the rest out later.“ – Grant Cardone

Das zeigt Mut, Charakter und Umsetzungsstärke. Kein Tipp hat mich die Karriereleiter schneller hinaufklettern lassen, wie dieser.

Use your Strengths

Stärken stärken. Wer überdurchschnittliche Performance an den Tag legen legen will und seiner Firma überdurchschnittlichen Mehrwert bringen möchte, der schafft das nur indem er seine Stärken nutzt. Wisse, worin du gut bist und jage regelrecht Situationen in denen du diese ausspielen kannst. Es gibt immer Schwächen, die du ausmerzen wirst müssen um dich weiterzuentwickeln. Dennoch sind es deine Stärken, die aus dir mehr machen, als nur einen einfachen Mitarbeiter – einen Intrapreneur.

Build an Internal-Brand

Du bist deine eigene Marke. Nicht nur in der Selbständigkeit, auch in der eigenen Firma baust du dir ein Image – eine Marke – auf, ob du willst, oder nicht. Deine Mitmenschen bekommen auf Grund deines täglichen Verhaltens ein Bild von dir. Verlässlichkeit. Positive Natur. Humor. Durchsetzungsvermögen. All das sind Attribute, mit denen du innerhalb einer Firmenstruktur weit kommen kannst, wenn dich deine Kollegen damit assoziieren.

Wie du bei der Wahl deines Getränks im Restaurants unbewusst auf deine Lieblingsmarke zurückgreifst, werden auch deine Vorgesetzten automatisch auf die „Marken“ zurückgreifen, denen sie am meisten vertrauen. Werde das innerhalb deines Unternehmens, was Coca-Cola in der F&B Branche ist – eine „Love Brand“.

Wie du das machst? Entscheide dich für welche Werte du stehen willst und handle danach.

„Was wir im inneren sind zählt nicht, was wir tun zeigt, wer wir wirklich sind.“ – Bruce „The Batman“ Wayne

Wie du deinen Erfolg gestaltest liegt ganz bei dir. Der Weg der Anstellung mag ein sehr sinnvoller und lukrativer für manche sein. Es ist sicherlich nicht leicht aus der Masse an Angestellten herauszustechen, aber wenn wir uns ehrlich sind, was ist schon einfach?!

Egal ob du eine Karrierelieter hinaufklettern, oder eine eigene erbauen möchtest. Mögen dir diese Tipps, genauso weiterbringen, wie mich.

Keep on dreaming. Keep on doing.

Pedram

LUST AUF MEHR?

Für junge Gründer und alle, die es noch werden wollen, haben wir ein besonderes Highlight: Unsere TrueYou-Workshop Reihe!

  • Willst du lernen wie du deine Marke visuell optimal in Szene setzen kannst?
  • Wie du mit wenigen Mitteln super Fotos und tolle Grafiken erstellen kannst?
  • Wie du deinen eigen Blog noch attraktiver machen kannst?

Dann besuch uns bei unserem nächsten TrueYou Workshop unter dem Motto „Content is King. Context is your Kingdom.“ am 17.02.!

MIT DEM CODE „DREAMERSWHODO“ ERHÄLST DU 10€ RABATT AUF DEIN TICKET

Pedram & Ilja

Die Welt braucht Träumer. Die Welt braucht Macher. Doch mehr als alles andere braucht sie Träumer, die machen. Pedram & Ilja.

Die studierten Kommunikationsprofis und Unternehmensgründer gehen ihrer Leidenschaft für Marketing & Sales sowie Mindset & Leadership als Founder, Blogger, Manager, Speaker & Autoren täglich nach.

Mit dreamerswhodo.at gründeten sie eine Plattform für die „Hustler“ dieser Welt. Sie dokumentieren Ihren Alltag und geben mit Ihren Partnern transparente Einblicke, Tipps & Insights in und aus ihre/r Business Welt.

Möchtest du mehr erfahren? Dann melde dich einfach unter contact@dreamerswhodo.at