LAW OF ATTRACTION: SO WIRST AUCH DU ZUM BLOGGER DES JAHRES

3 Tipps wie ich es geschafft habe vom Bloggen leben zu können.

7. Februar 2018

Bei uns – den DreamersWhoDo – geht es um die Verwirklichung der eigenen Träume. Oftmals habt ihr ein konkretes Ziel vor Augen. Eine Vision, einen Traum den es zu erreichen gilt. Auf den ersten Blick mag dieses Ziel oft unerreichbar scheinen, doch was wäre wenn nicht? Was wäre wenn du dein Ziel, so unrealistisch es auch erscheinen mag, erreichen kannst?

Welcome to the law of attraction. (Zu Deutsch; das Gesetz der Anziehung)

Was bedeutet das Gesetz der Anziehung?

„Man kann sich viel vornehmen und doch nichts davon erreichen. Die Gründe dafür können unterschiedlich sein. Viel wichtiger aber ist, dass man überhaupt Träume hat und diese verfolgt. “Ich weiß, was ich will!” Allein dieser Satz, also Zielstrebigkeit, verlängert laut einer aktuellen Studie um den Psychologen Patrick Hill von der Carleton Universität das Leben um einige Jahre – und zwar unabhängig davon, welche Ziele eine(r) hat und wie diszipliniert er oder sie diese verfolgt.”

 „It always seems impossible until it is done.” – Nelson Mandela

Jedes Ziel – und mag es noch so unrealistisch sein – resultiert aus einem Traum. Man träumt davon etwas Bestimmtes zu erreichen. Der Träumer – also du – muss verstehen, dass jede innovative Errungenschaft der Weltgeschichte auf den ersten Blick unmöglich erschien. Thomas Edison wusste mit Sicherheit nicht im Vorhinein, dass er die Elektritzität – wie wir sie heute kennen – entdecken würde. Aber er glaubte daran, dass seine Entdeckung unabdingbar für die Menscheit sein würde.

Wie kannst du das Gesetz der Anziehung für dich nutzen? 

Nur zu träumen reicht leider nicht. Es bedarf einer Menge Tatendrang und Arbeit. Ein uraltes japanisches Sprichwort lautet wie folgt:

„Vision without Action is Hallucination.“ Was das nun für euch bedeutet, ist dass ihr auf jeden Fall – und da führt kein Weg dran vorbei – eure Beine in die Hand nehmen müsst und anfangt zu tun.

Laut einer Studie der Universtität Stanford, durchgeführt von Professor Carol Dweck kann man die Essenz des Machens auf eine Komponente zurückführen: Grit. Grit setzt sich aus Durchhaltevermögen und Leidenschaft zusammen und unterscheidet jene die “einfach” machen von jenen die lieber reden und sich Zeit lassen.

Vorsicht: wenn ihr jedoch macht ohne davor zu träumen kann es sein, dass euer Unterfangen niemals richtig abhebt. Jenes japanische Sprichwort wurde nicht ohne Grund um eine zusätzliche Komponente erweitert:

  1. Vision without Action is Hallucination.
  2. Action without Vision is a Nightmare.

Das Gesetz der Anziehung ist dein Ticket in den Olymp deiner Träume. Es ist jene Komponente die dich von allen anderen unterscheidet und dein Weg in die Selbstverwirklichung und damit verbundene finanzielle Freiheit.

Das Beispiel: Vom Hobby zum Beruf – Blogger des Jahres in einem Jahr.

Das Gesetz der Anziehung ist etwas, dass ich das erste Mal vor 3 Jahren, kurz nachdem ich unser Modelabel TrueYou gegründet habe, entdeckte. Anfangs hielt ich es für bloßen Humbug und war davon überzeugt, dass die Art und Weise wie wir gewisse Dinge sehen nicht den Erfolg dieser beeinflussen könne. Ich wurde eines Besseren belehrt. Heute bin ich Gründer und Geschäftsführer des Fashion & Lifestyle Labels TrueYou, leite mittlerweile ein übergreifendes Team von über 10 Leuten in 4 verschiedenen Firmen und wurde – ganz nebenbei – zum Lifestyle Blogger des Jahres 2017 erkoren. Quasi ein Full-Time Blogger. Nur eben nicht ganz Full-Time.

Wie ich das geschafft habe? Das Gesetz der Anziehung

Was sich in all meinen Projekten und insbesondere dem Bloggen widerspiegelt ist die Tatsache, dass ich immer groß, fast schon zu groß gedacht habe. Ich wollte nicht ein Modelabel in Österreich gründen. Ich wollte das bekannteste und coolste Label des Landes ins Leben rufen. Haben wir das bereits geschafft? Darüber lässt sich sicherlich streiten. Doch wir spielen ganz vorne mit dabei. Und das hätte uns damals niemand zugetraut.

Ähnlich hat es sich auch mit dem Bloggen verhalten. Um ehrlich zu sein fand ich die Vorstellung zu Bloggen nicht auf Anhieb attraktiv. Obwohl meine besten Freunde und mein Umfeld mich dazu ermutigten und der Meinung waren, dass ich einen guten Blogger abgeben würde, bedurfte es einiges an Überzeugungsarbeit bis es letztlich so weit war. Wenn ich so zurückdenke, gab es wohl einen Moment der alles ins Rollen brachte. Wie ich einen meiner besten Freunde Johnny von newkissontheblog zum damaligen Blogger Award begleitete (den er dann auch gewann), wurde mir bewusst: wenn ich das mache, dann nur so. Ganz oder gar nicht.

Meine Vision war klar: einer der bekanntesten Blogger Österreichs zu werden und den nächsten Blogger Award zumindest nicht als regulärer Gast zu besuchen. Gesagt, getan. Am 30.03.2017 durfte ich dann den Titel für mich beanspruchen.

Ich bin weder privilegiert, noch kann ich hellsehen.

Ich habe hart gearbeitet, nie aufgegeben und folgende 3 Tipps rigoros umgesetzt:

Better Together

Dieses Leitmotiv habe ich mir bereits sehr früh verinnerlicht. Vor allem zu Beginn, wenn man dabei ist ein Projekt wie einen Blog zu starten spielt das Umfeld eine essenzielle Rolle denn Fakt ist, dass gemeinsam viel mehr Potential ausgeschöpft werden kann als alleine.

Sieh über engstirniges Konkurrenzdenken hinweg, knüpfe brancheneinschlägige Bekanntschaften und hantiere dich von Event zu Event.

„Talent wins games, but teamwork and intelligence wins championships.“ – Michael Jordan

Das bringt es auf den Punkt. Kein Tipp hat mir mehr dabei geholfen ein umfangreiches Netzwerk aufzubauen, wie dieser.

Your greatest Asset is YOU

Wenngleich das Netzwerk als solches und die damit verbundene Relevanz von Kontakten euch den Aufstieg erst ermöglichen und vereinfachen, so würde ich Kompetenz eine nicht minder essenzielle Rolle zuweisen. Klar, wenn ihr die richtigen Leute kennt ist vieles einfacher. Aber nur bis zu einem gewissen Grad. Ich habe trotzdem nie aufgehört an mir selbst zu arbeiten und das solltet ihr auch nicht.

“Kontakte sorgen dafür, dass man zum Essen eingeladen wird – Kompetenz braucht ihr um bis zum Dessert zu bleiben”. – Ilja Jay Lawal

Be Obsessed or be Average

Ihr werdet das Gefühl haben zu scheitern. Ihr werdet drauf und dran sein alles hinzuschmeißen und abzuschließen. Ich war es auch. Damit das nicht passiert müsst ihr euch stets folgendes Zitat von Grant Cardone vor Augen führen: “Be obsessed or be average.”

In der Praxis bedarf es einer unglaublichen Menge an Zeit und Commitment bevor die ersten noch so kleinen Resultate überhaupt sichtbar werden und noch viel mehr Schweiß und Tränen bevor das Projekt überhaupt ansatzweise lukrativ zu werden beginnt. Aber gerade hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Gerade hier zeigt sich wie sehr ihr euren Traum wirklich verfolgen wollt. Geht euer Unterfangen mit einer derartigen Besessenheit an den Tag, dass nichts und niemand euch davon abzuhalten vermag.

“This is your life, and its ending one minute at a time.”  – Tyler Durden (Fight Club)

Welches Ziel du dir setzt liegt ganz bei dir. Egal wie unrealistisch oder abwegig ein Ziel auf den ersten Blick auch erscheinen mag, du hast es in der Hand. Jede innovative Errungenschaft der Weltgeschichte basierte zu Beginn auf einer schlichten Idee. Einem Gefühl und dem Drang etwas zu erschaffen.

Nun liegt es an dir deinen Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Mögen dir diese Tipps und das Gesetz der Anziehung genauso weiterhelfen, wie mir.

Keep on dreaming. Keep on doing.

Ilja

LUST AUF MEHR?

Für junge Gründer und alle, die es noch werden wollen, haben wir ein besonderes Highlight: Unsere TrueYou-Workshop Reihe!

  • Willst du lernen wie du deine Marke visuell optimal in Szene setzen kannst?
  • Wie du mit wenigen Mitteln super Fotos und tolle Grafiken erstellen kannst?
  • Wie du deinen eigen Blog noch attraktiver machen kannst?

Dann besuch uns bei unserem nächsten TrueYou Workshop unter dem Motto „Content is King. Context is your Kingdom.“ am 17.02.!

MIT DEM CODE „DREAMERSWHODO“ ERHÄLST DU 10€ RABATT AUF DEIN TICKET

Pedram & Ilja

Die Welt braucht Träumer. Die Welt braucht Macher. Doch mehr als alles andere braucht sie Träumer, die machen. Pedram & Ilja.

Die studierten Kommunikationsprofis und Unternehmensgründer gehen ihrer Leidenschaft für Marketing & Sales sowie Mindset & Leadership als Founder, Blogger, Manager, Speaker & Autoren täglich nach.

Mit dreamerswhodo.at gründeten sie eine Plattform für die „Hustler“ dieser Welt. Sie dokumentieren Ihren Alltag und geben mit Ihren Partnern transparente Einblicke, Tipps & Insights in und aus ihre/r Business Welt.

Möchtest du mehr erfahren? Dann melde dich einfach unter contact@dreamerswhodo.at